Wasserstrahlschneiden

Vorteile der Wasserstrahlschneidtechnik:

Keine Wärmezonen,
kein Aufhärten,
erzeugt keine Materialspannungen,
keine Rissbildung,
keine Materialverformung,
keine Gefügeänderung
geringe Umweltbelastung: Kein Mikro-Staub, Rauch oder Dämpfe
Kein Nachschärfen des Werkzeugs
Geringe Schnittfugenbreite, wenig Materialabtrag, gute Materialausnutzung, hohe Verschachtelungsdichte
Geringe Tangentialkräfte auf das Werkstück
schnelle Prototypenherstellung,
2D und 3D-Bearbeitung
Keine tropfende Schlacken oder Schmelzen
Leicht zu handhaben
Universell einsetzbar
Keine Dickeneinschränkungen (Stand 2017: Schneiddicken in das volle Material bis 300 mm Dicke)
Kaum Materialeinschränkungen, schneidet nahezu alles und gilt wahrscheinlich als das universellste Werkzeug
Kann auch zur Reinigung und Entgratung eingesetzt werden, Oberflächenreinigung
Einsatz auch zum Abtragen von Material geeignet
Hohe Schnittkantenqualität, nur selten Nachbearbeitung erforderlich bei einem Qualitätsschnitt
Erzeugt Fertigteile – dadurch kann die aufwendige Nachbearbeitung (Drehen, Fräsen) von Teilen entfallen
Die Investitionssumme für derartige Wasserschneidsysteme ist in den letzten Jahren deutlich geringer geworden!
Die Wirtschaftlichkeit eines solchen Systems kann durch Mehrkopftechnik deutlich verbessert werden und gilt heute als üblich.

Nachteile der Wasserstrahlschneidtechnik:

Teilweise geringe Schnittgeschwindigkeit, daher ergeben sich potentielle Einschränkungen bei
Großserienfertigung, wenn nicht mit Mehrkopftechnik gearbeitet wird.
Feuchtigkeit und direkter Wasserkontakt, daher eingeschränkte Einsatzmöglichkeiten, wo Kontakt mit Wasser oder hohe Luftfeuchte aufgrund des Materials/Umgebung vermieden werden muss.
Nachlauf beim Austritt des Wasserstrahls, dadurch muss in Ecken und engen Radien die Schnittgeschwindigkeit abgesenkt werden, wenn nicht eine besondere Schwenkkopftechnik eingesetzt wird.
Strahlaustrittsgeräusche können sehr hoch sein, wenn Überwasser geschnitten wird.
Sorgfältige Wasseraufbereitung erforderlich und sinnvoll.
Entsorgung des Schlamms muss geklärt werden.
Teilweise hohe elektrische Anschlussleistung erforderlich, wobei der Trend eindeutig zu energiesparenden Pumpen geht.

Kategorie: